Aquarien

Fische gehören zu den beliebtesten Haustieren und leben in Aquarien, Teichen oder Biotops! Warum? Weil das Element Wasser immer wieder fasziniert und wegen der Fische.

Meist handelt es sich bei einem Aquarium um Behältnis aus Glas oder transparentem Kunststoff, das mit Wasser angefüllt wird. Fische, wirbellose Tiere sowie Weichtiere oder auch Krebse und die ganzen Wasserpflanzen und Bodenmaterialien, meist Kies oder Sand sind die Bestandteile eines Aquariums. Damit ist gesichert, dass das Aquarium leben kann.

Zoos die sich auf Wassertiere spezialisiert haben, werden auch Aquarien genannt.

Aquarien begeistern seit langer Zeit schon groß und klein, alt und jung. Spätestens seit dem Film „Findet Nemo“ weiß jeder wie farbenprächtige und welch große Artenvielfalt es gibt. Für jeden gibt es optisch die richtigen Fische, doch sie brauchen auch die artspezifische Haltung. Deshalb ist es gut zu überlegen welche und wie viele Fische angeschafft werden, ebenso ist die Entscheidung beim Behältnis zu treffen.

Hobbies, Lüste oder Vorlieben können in einem Aquarium ausgelebt werden. Es gibt verschiedene Elemente die in ein Aquarium gegeben werden können und so kann je Belieben von Alt und Jung individuell gestaltet werden.

Fische haben keinen Stress und so wirken sie beruhigend wenn sie ihre Runden schwimmen. Zusätzlich wird durch die kräftigen Farben der Puls gesenkt!

Die Wahl des richtigen Aquarium ist dabei entscheidend.

Kinder lernen bereits in diesem Alter Verantwortung zu tragen. Mama und Papa unterstützen die Kinder, aber gefüttert müssen sie jeden Tag und geputzt muss auch mal werden.

Aquarien mit ihren verschiedenen Bewohnern werden auch gern in Alten- und Seniorenheimen aufgestellt. Es lenkt ab, beruhigt und vermittelt Ruhe.